Kontakt

Pestalozzistraße 14
92648 Vohenstrauß
Telefon: +49 9651 9230-0
Fax: +49 9651 9230-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine

Mittwoch, 22.11.
Buß- und Bettag
Samstag, 23.12.
Weihnachtsferien
Sonntag, 24.12.
Weihnachtsferien
Montag, 25.12.
Weihnachtsferien
Dienstag, 26.12.
Weihnachtsferien

Zehn Jahre trinationaler Schüleraustausch

Der Schüleraustausch der Realschule Vohenstrauß feierte in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: seit zehn Jahren findet dieser nicht nur zwischen zwei Schulen statt, wie allgemein üblich, sondern zeichnet sich dadurch aus, dass sogar die Schüler dreier Schulen aus drei Ländern sich gegenseitig besuchen und kennenlernen. Ausgehend vom Comenius-Projekt zum Thema „Jakobsweg 2006-2008“ entwickelte sich so eine intensive Kooperation der Schulen in Vohenstrauß, Moncoutant/Frankreich und Stříbro/Tschechische Republik.

In der sonnigen letzten Märzwoche erkundeten zunächst 31 Schüler aus Moncoutant die Oberpfalz und Böhmen: auf dem Programm standen Regensburg, Prag, die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und nicht zuletzt das Erleben des Alltags in Familie und Schule. Auch die Bürgermeister der Städte Vohenstrauß und Stříbro ließen es sich nicht nehmen, die Partnerschüler aus Frankreich und der Tschechischen Republik in ihren Rathäusern zu empfangen.
Im Mai fand bei teils hochsommerlichen Temperaturen der Gegenbesuch in Frankreich statt: nach Zwischenstopp an der Loire mit Schlossbesichtigung in Chambord und dem Besuch des historischen Weinkellers der Familie Pichot kamen die deutschen und tschechischen Schüler erschöpft, aber voller Vorfreude auf die anstehenden Tage in Moncoutant an.
Am ersten Tag ging es nach einem französischen Frühstück in der Schulkantine und einem Schulrundgang ins „Hôtel de Ville“, dem Rathaus von Moncoutant, wo die Schüler im großen Sitzungssaal vom stellvertretenden Bürgermeister M. Merceron empfangen wurden.
Am nächsten Tag führte der Weg die deutschen und tschechischen Schüler an die Atlantikküste in die bekannte Stadt La Rochelle und auf die nahegelegene Insel Ile de Ré. Dort besichtigten die Schüler die Festungsanlagen Vaubans und das malerische Hafenstädtchen St. Martin. Abschließend legte die Gruppe noch einen kurzen Stopp am langen Sandstrand ein, wo einige Schüler zum ersten Mal die Füße ins Meer hielten und fleißig Muscheln sammelten.

Ein weiteres Highlight war der Besuch des Freizeitparks Futuroscope in der Nähe von Poitiers, der sich in seinen Attraktionen den Medientechnologien der Zukunft widmet. Mehrere Stunden lang erkundeten die Schüler der drei Länder Kinos mit 3D- und 4D-Technik, dynamische „Fahrgeschäften“ und vieles mehr, immer informativ und unterhaltsam mit bestimmten Themen aus der Region oder Technologie verknüpft.
Während der Donnerstagvormittag an der Schule verbracht wurde, ging es nachmittags nach Bressuire, eine nicht weit von Moncoutant entfernte Kleinstadt. Da es der Wettergott an diesem Tag nicht gut mit uns meinte, wurde kurzfristig umdisponiert und statt eines Stadtrundgangs zur großen Freude der Schüler ein „Ausflug“ ins Centre Commercial mit Supermarkt, Bekleidungsgeschäften etc. gemacht, wo sich die Schüler mit Mitbringseln eindecken konnten. Beim Abschiedsabend in der Schulkantine wurde fleißig geredet, gegessen und getanzt.
Bevor sich die deutsch-tschechische Schülergruppe auf den Weg in Richtung Heimat machte, flossen wie jedes Jahr am Freitagmorgen reichlich Tränen beim Abschied. Doch diese waren in Vorfreude auf den Zwischenstopp in Paris bald getrocknet. Am frühen Nachmittag verschafften wir uns von der 210 m hoch gelegenen Plattform des Tour Montparnasse aus einen Überblick über die große Stadt. Danach ging es mit dem Bus zum Quartier Latin und der Kathedrale Notre Dame, von wo aus wir einen Spaziergang zu weltberühmten Sehenswürdigkeiten starteten: Vorbei am Rathaus, Centre Pompidou, Forum des Halles und Samaritaine ging es zum Musée du Louvre. Im Bus fuhren wir über die Place de la Concorde, zu den Klängen von "Champs-Elysées" über die Prachtstraße von Paris zum Arc de Triomphe und schließlich ging es nochmals zu Fuß vom Trocadéro hinab zum Eiffelturm. Nach einer eindrucksvollen und aufregenden Woche ging es dann über Nacht zurück nach Vohenstrauß, wo wir am Samstagmorgen eintrafen.
Auf die Frage, was den Schülern nun in dieser Woche am besten gefallen hätte, gab es einstimmig die Antwort: „ALLES!“
Ohne die Förderung durch das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW/OFAJ) und die großzügige finanzielle Unterstützung von Landrat Andreas Meier, Bürgermeister Andreas Wutzlhofer und der Sparkasse Vohenstrauß wäre diese erlebnis- und lehrreiche Fahrt nur schwer durchführbar. Dafür herzlichen Dank!

  • schueleraustausch001schueleraustausch001
  • schueleraustausch002schueleraustausch002
  • schueleraustausch003schueleraustausch003
  • schueleraustausch004schueleraustausch004
  • schueleraustausch005schueleraustausch005
  • schueleraustausch006schueleraustausch006

Drucken

MINT logo1

 
lernreich logo   logo bestenfoerderung