Kontakt

Pestalozzistraße 14
92648 Vohenstrauß
Telefon: +49 9651 9230-0
Fax: +49 9651 9230-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine

Mittwoch, 19.06.
Pfingstferien
Donnerstag, 20.06.
Pfingstferien
Freitag, 21.06.
Pfingstferien
Samstag, 22.06.
Pfingstferien
Dienstag, 25.06.
Abschlussprüfung Tschechisch

Trinationaler Schüleraustausch in Frankreich

Vor den Osterferien starteten 30 Schüler der Realschule Vohenstrauß und des Gymnázium Stříbro zum Besuch der französischen Partnerschule, des Collège Charles Péguy in Moncoutant, Frankreich. Nachdem die Koffer eingeladen und alle einen Platz im Bus gefunden hatten, ging es spätabends los in Richtung Frankreich. Am Samstag erreichten wir mittags das wunderschöne Schloss Chambord an der Loire, dessen prachtvolle Räume und berühmte Doppelwendeltreppe wir sogleich besichtigten. Trotz der langen und anstrengenden Fahrt über Nacht war die Stimmung immer noch gut, als wir als zweiten längeren Stopp auf der Hinreise das Weingut der Familie Pichot in Tourtenay in der Weinregion Saumur erreichten. Nach einer herzlichen Begrüßung führte uns Madame Pichot in den historischen Weinkeller, ursprünglich ein unterirdischer Taubenschlag, und erläuterte die interessante Geschichte dieses Ortes. Danach gab es eine kleine „dégustation“ des französischen Nationalgetränks. Die letzte, kurze Etappe verging schließlich wie im Nu und ein bisschen nervös, aber auch gespannt auf die folgenden Tage kamen wir in Moncoutant an. Dort wurden nach einer noch etwas schüchternen Begrüßung die aufgeregten Schüler und Schülerinnen von den französischen Familien in Empfang genommen.
Der schulfreie Sonntag war ganz dem Kennenlernen der Gastfamilien gewidmet, die sich größte Mühe gaben, den deutschen und tschechischen Schülern die schönsten Ecken ihrer Region zu zeigen. So berichteten diese am nächsten Schultag, der mit einem leckeren französischen Frühstück in der Schulkantine startete, von Ausflügen ans Meer, in den Freizeitpark „Puy du Fou“ und vielem mehr. Mit französischem Schulalltag am Vormittag, Mittagessen in der Schulkantine sowie am Nachmittag einer Stadtrallye im nahegelegenen Bressuire verging auch der Montag wie im Flug.
Am Dienstag stand ein weiteres Highlight der Woche an: Bei strahlendem Sonnenschein ging es gemeinsam mit den „corres“, den französischen Austauschschülern, in den Freizeitparks Futuroscope in der Nähe von Poitiers. Dieser widmet sich in seinen Attraktionen informativ und unterhaltsam Themen aus der Region und stellt diese mit moderner Technologie dar.
Welche Sprichwörter und Redewendungen es in Frankreich gibt, fanden die Jugendlichen am Mittwochvormittag zunächst spielerisch beim Memory heraus. Vor allem auf Englisch, mit Einsatz von Gestik und Mimik, versuchten sie herauszufinden, ob es tschechische Entsprechungen gibt. Da der Mittwoch der einzige Tag ohne Nachmittagsunterricht ist, konnten die neu erlernten Wendungen danach gleich in den Familien getestet werden.
Am nächsten Tag machten wir uns auf in die am Atlantik gelegene Stadt La Rochelle, wo uns besonders die große Markthalle, die schöne Altstadt und der alte Hafen interessierten. Am Nachmittag ging es mit dem Bus auf die Ile de Ré, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden und eines der beliebtesten Ferienziele der Franzosen ist. Dort wurden fleißig Fotos vom Leuchtturm, Meer, dem kleinen Hafen von St. Martin und den dort typischen Eseln in Hosen geschossen. Zum Abschluss durfte natürlich ein Stopp am Strand nicht fehlen, um Atlantikluft zu schnuppern, Muscheln zu sammeln und natürlich unzählige Selfies zu schießen.
Nach einer ereignisreichen Woche hieß es schließlich am Freitagmorgen: Au revoir!! Was den Abschied wesentlich erleichterte, war die Aussicht auf den Gegenbesuch der neu gefundenen Freunde und natürlich die Vorfreude auf den Zwischenstopp in Paris: dort verschafften wir uns zunächst von der 210 m hoch gelegenen Aussichtsterrasse des Tour Montparnasse aus einen Überblick über die große Stadt. Danach ging es mit dem Bus zur Kathedrale Notre Dame, die wir drei Tage vor dem verheerenden Brand noch in voller Schönheit betrachten durften. Dort starteten wir unseren Spaziergang zu weltberühmten Sehenswürdigkeiten: vorbei an Hôtel de Ville, Centre Pompidou und Forum des Halles ging es zum Musée du Louvre. Im Bus fuhren wir über die Place de la Concorde, zu den Klängen von "Champs-Elysées" über dieselbe zum Arc de Triomphe und schließlich ging es nochmals zu Fuß vom Trocadéro hinab zum Eiffelturm. Nach einer eindrucksvollen und aufregenden Woche ging es dann über Nacht zurück nach Vohenstrauß, wo wir am Samstagmorgen eintrafen.
Ausdrücklich erwähnt sei hier abschließend noch die großzügige Förderung unseres trinationalen Austauschs durch das Deutsch-französische Jugendwerk (DFJW/OFAJ), ohne welche dieser Austausch nur schwer durchführbar wäre. Herzlichen Dank!

  • schueleraustausch001schueleraustausch001
  • schueleraustausch002schueleraustausch002
  • schueleraustausch003schueleraustausch003
  • schueleraustausch004schueleraustausch004
  • schueleraustausch005schueleraustausch005
  • schueleraustausch006schueleraustausch006
  • schueleraustausch007schueleraustausch007
  • schueleraustausch008schueleraustausch008
  • schueleraustausch009schueleraustausch009

Drucken

WEB Logo Europa Urkunde ohne CMYK 300dpi DINA4

MINT21 digital

 
 logo bestenfoerderung Delf Scolaire CMJN
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok