"Georg": 23. April

Verfasst von Doris Thammer.

Der Heilige

"Georg"

wird am 23. April besonders verehrt. Er gilt der Legende nach als Drachentöter, woran man erkennen kann, dass der Heilige schon sehr früh in Erscheinung getreten sein muss. So verhält es sich auch: er lebte im 3. Jahrhundert. Übersetzt bedeutet der Name "der Landmann".

Man erkennt den Heiligen Georg an der Lanze, mit der er einen Drachen durchbohrt. Er ist z.B. der Schutzpatron Großbritanniens (Wie heißt noch mal der große Bruder des neuen Königsbabys?), der Patron der Bauern, Bergleute, Sattler, Artisten usw. 

Es gibt unzählige Wetterregeln zu diesem Tag: Ab Georgi dürfen die Felder nicht mehr betreten werden. /
Auf St. Georgs Güte / stehen alle Bäum in Blüte. / Zu Georg soll sich's Korn so recken, / dass sich eine Krähe kann verstecken. 

Drucken